Pressearchiv

Stöbern Sie hier im Archiv unserer News.

CSU-Kreisverband: Rüth mit großer Mehrheit wiedergewählt

- Kaum Änderungen im Kreisvorstand; Rüth dankt Hochwasserhelfern -

12.06.2013
: Mit einem Blumenstrauß gratulierte der CSU-Kreisverband Berthold Rüth zu seiner zehnten Wiederwahl
: Mit einem Blumenstrauß gratulierte der CSU-Kreisverband Berthold Rüth zu seiner zehnten Wiederwahl

Mit bewährter Mannschaft und in bemerkenswerter Geschlossenheit geht der CSU-Kreisverband Miltenberg in die bevorstehenden Wahlkämpfe. Bei der Kreisdelegiertenversammlung am vergangenen Donnerstag in Großheubach wurde der Eschauer CSU-Kreisvorsitzende MdL Berthold Rüth (93,7%) ebenso wiedergewählt wie seine Stellvertreter Stefan Schwab (Kichzell), Gertrud Reinthaler (Dorfprozelten), Martin Gundert (Erlenbach) und Jürgen Reinhard (Niedernberg)).

Mit bewährter Mannschaft und in bemerkenswerter Geschlossenheit geht der CSU-Kreisverband Miltenberg in die bevorstehenden Wahlkämpfe. Bei der Kreisdelegiertenversammlung am vergangenen Donnerstag in Großheubach wurde der Eschauer CSU-Kreisvorsitzende MdL Berthold Rüth (93,7%) ebenso wiedergewählt wie seine Stellvertreter Stefan Schwab (Kichzell), Gertrud Reinthaler (Dorfprozelten), Martin Gundert (Erlenbach) und Jürgen Reinhard (Niedernberg)). Nahezu einstimmige Ergebnisse erhielten auch die Schriftführer Thomas Bräutigam (Mömlingen) und Hartmut Weber (Obernburg) sowie Schatzmeister Johannes Nilles (Niedernberg).

Komplettiert wird der Kreisvorstand durch die Beisitzer Günther Oettinger (Großheubach), Michael Berninger (Erlenbach), Claudia Kappes (Stadtprozelten), Erika Giegerich (Mömlingen), Karin Passow (Kleinheubach), Monika Schuck (Leidersbach), Günther Winkler (Eichenbühl), Karl Josef Ullrich (Collenberg), Peter Schmitt (Amorbach), Martin Eilbacher (Weilbach), Karl-Joachim Oberle (Hausen), Rainer Zeller (Miltenberg), Andreas Hohm (Elsenfeld) und Reinhold Köhler (Großwallstadt). Als Kassenprüfern fungieren nun Alexander Wolz (Eichenbühl) und Udo Bieber (Niedernberg).
 
Dank an die Hochwasserhelfer
Rüth, der bereits zum 10. Mal in Folge zum Kreisvorsitzenden gewählt wurde, ging in seinem Sachstandsbericht ausführlich auf die aktuelle Hochwasserlage ein und dankte allen Helfern aus der Region für ihren Einsatz im besonders betroffenen Niederbayern und den Firmen für die Helferfreistellung. Die aktuelle Situation bestätige, so Rüth, wie wichtig und notwendig die im Landkreis Miltenberg von den Städten und Gemeinden getroffenen Hochwasserschutzmaßnahmen seien. Nun gelte es, die begonnenen und noch anstehenden Projekte zügig umzusetzen.

Positiv wertete Rüth die parteiinternen Nominierungen der Bewerber für Bundestag, Landtag und Bezirkstag sowie des Landratskandidaten. Durch die Einbindung der Parteibasis, unter anderem über fünf Regionalkonferenzen, habe die CSU ihren Anspruch als „Mitmach-Partei“ in die Tat umgesetzt. Ausdrücklich dankte Rüth allen Kandidaten für „den fairen und sachlichen Wettbewerb“. Landrat Roland Schwing (Röllbach) betonte in seinem Statement, dass es gelungen sei, innerhalb von zwei Jahren die Jugendsozialarbeit flächendeckend an den Mittelschulen im Landkreis zu etablieren. Der Landkreis Miltenberg nehme damit eine Vorbildfunktion für ganz Bayern ein. Neben den Kreisvorstandsmitgliedern wurden auch die Delegierten für die verschiedenen Parteigremien nominiert. So werden MdL Berthold Rüth, Landrat Roland Schwing, Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel (Wörth), Jürgen Reinhard, Günther Oettinger, Claudia Kappes, MdB Wolfgang Zöller (Obernburg-Eisenbach), Emmi Fichtl (Dorfprozelten) und Lisa Berninger (Erlenbach) den Kreisverband Miltenberg beim CSU-Landesparteitag vertreten. Bezirksdelegierte sind Berthold Rüth, Günther Oettinger, Lisa Berninger, Jürgen Reinhard, Roland Schwing, Emmi Fichtl, Claudia Kappes, Dietmar Andre (Erlenbach), Gertrud Reinthaler, Wolfgang Zöller, Edeltraud Fecher (Niedernberg), Martin Gundert, Monika Schuck, Erika Giegerich, Dr. Christian Steidl und Siegfried Scholtka (Mömlingen). Berthold Rüth, Erwin Dotzel und Karin Passow wurden ferner für die Delegiertenversammlung zur Europawahl nominiert.

Als anstehende Aufgaben nannte Rüth die Aufstellung der Kreistagsliste Ende Oktober und die anstehenden Wahlen am 15. und 22. September. Im Vorfeld der Wahlen werde wieder eine Reihe hochrangiger Politiker/innen in den Landkreis Miltenberg oder in die Region bayerischer Untermain kommen. Ein besonderes Highlight wird der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 18. Juli auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg sein.

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027