Aktuelles/Presse

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Mittel vom Freistaat für Nahverkehr im Landkreis deutlich gestiegen

24.05.2018

Zurzeit wird die Einnahmenaufteilung aus dem Ticketverkauf innerhalb der Verkehrsgemeinschaft Bayerischer Untermain (VAB) neu geordnet. Wegen neuer finanzieller Spielräume bei der Westfrankenbahn sei damit zu rechnen, dass es bei der Maintalbahn zu einer gewünschten Taktverdichtung mit der Einführung des neuen Fahrplans kommen wird, so der CSU-Landtagsabgeordnete Berthold Rüth.

Rüth zeigt sich optimistisch, dass es wegen der Mittelumverteilung zu keinen Nachteilen bei den Busverbindungen im Spessart und Odenwald kommen wird. Denn die Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Bayern“, deren Vorsitzender Rüth war, habe mit dafür gesorgt, dass die finanziellen Mittel nach dem Gesetz über den öffentlichen Personennahverkehr (BayÖPNVG), die an den Landkreis Miltenberg geflossen sind, deutlich angestiegen seien. Im Jahr 2014 seien 110.400 Euro an den Landkreis Miltenberg gezahlt worden. 2015 dann 160.000 Euro, 2016 lag die Summe bei 232.111 Euro und mit 420.000 Euro sei 2017 ein Rekordwert erzielt worden.

Insgesamt seien 2017 nach dem BayÖPNVG, der Busförderung und der Infrastrukturförderung 560.000 Euro in den Landkreis geflossen. 2014 habe die Summe noch bei 320.000 Euro gelegen. „Diese Zunahme um 240.000 Euro ist ein klares Signal zur Stärkung des ländlichen Raumes und des Landkreises Miltenberg“, so Rüth abschließend.

Stimmkreisbüro Berthold Rüth, MdL

Bayernstr. 46
63863 Eschau
Telefon : 09374/970026
Telefax : 09374/970027